Die Kapelle des weißen Lichts

Ein sakrales Kunstwerk am Pitztaler Gletscher - die Kapelle des weißen Lichts

Am Pitztaler Gletscher auf 2.900 Metern Höhe befindet sich seit 1998 ein kleines sakrales Kunstwerk: Die Kapelle des weißen Lichts, die mit ihrem weißen, leuchtenden Carrara-Granit einen starken Kontrast zum umliegenden roten Gestein bildet.

Geschaffen wurde die Kapelle von dem im Mailand lebenden Tiroler Künstler Rudi Wach (geboren 1934). Gleich einer Skulptur sollte die Kapelle eigenständig dastehen und sich dennoch in die weiße Bergwelt einfügen. Dem Bildhauer und Künstler Rudi Wach war es wichtig, mit seinem Bauwerk nicht in Konkurrenz mit der von Gott geschaffenen Natur zu treten, sondern diese vielmehr zu ehren, indem durch eine weiße Skulptur, die Schönheit der Bergwelt noch mehr zum Leuchten gebracht wird.

Architektonische Daten und Hintergründe zum Bau der Kapelle

Die Gesellschafter wollten zum Dank, dass die Erschließung des Pitztaler Gletschers ohne schwere Zwischenfälle und Unfälle erfolgte, eine Kapelle errichten. Diese Kapelle soll Dankbarkeit und Ehrfurcht gegenüber der Natur sowie der Bergwelt ausdrücken, die es den im Hochgebirgstal lebenden Menschen ermöglicht, durch den Tourismus sich einen Lebens- und Wirtschaftsraum zu erarbeiten und zu erhalten.

Es war ein Prozess über mehrere Jahre zwischen Bauherrn und Künstler, bis das sakrale Bauwerk in allen Einzelheiten und Details spruchreif war.

Unzählige Treffen, Gespräche, Auseinandersetzungen, das Verwerfen von Skizzen und Ideen waren notwendig, bis die Formgebung, die Auswahl des Steins, der Plan für den Altar und das Kreuz fest standen, um realisiert zu werden.

Ursprünglich wollte man eine Kapelle aus massiven Marmor-Quadern bauen. Jedoch stieß man hier an die Grenzen des Machbaren, was den Transport, Kosten und Logistik dieser Gesteins-Quadern betrafen. Die Lösung wurde vom italienischen Ingenieur Grassi gefunden: Das Grundgerüst der Kapelle bildet eine Nirosta-Stahlkonstruktion, an der 180 Granitbausteine befestigt wurden und für den Nicht-Wissenden wie massive Marmorblöcke aussehen.

Immer noch bis zu 3.370 Kilogramm wiegen die Gesteinsblöcke, die für den Bau der Kapelle eigens auf den Berg gebracht wurden. Den Eingang der 8,20 Meter hohen Konstruktion bildet ein 3,70 Meter hohes und etwa zwei Tonnen schweres Portal aus Titan. In dem 4,60 × 3,80 Meter messenden Innenraum befindet sich ein ebenfalls aus Granit geschaffener massiver, fast eine Tonne schwerer Altar.

Die kleinen farbigen Fenster über dem Altar erzeugen je nach Sonneneinstrahlung farbige Lichtspiele.

Kapellen - Meditationsweg

Rund um die Kapelle führt ein leicht zu gehender Weg, der mit einzelnen Stationen zum Verweilen und zum Bestaunen über die Natur und das Leben einlädt. Ein besonderer Ort am Pitzaler Gletscher, an dem man zur Ruhe kommt und seine Gedanken neu ordnen kann. Das einstrahlende Licht in die Kapelle wird durch die bunten Fenster gebrochen und tanzt fröhlich über den Altar.
Gehzeit: ca. 15 Minuten

Lage und Öffnungszeiten

Nur 5 Gehminuten vom Bergrestaurant Kristall Richtung Osten entfernt, erhebt sich der skulpturale Bau der Kapelle. Die Kapelle des weißen Lichts ist während der Betriebszeiten des Gletschers geöffnet und ist zu jeder Jahreszeit ein Ausflugsziel am Pitztaler Gletscher, dass man besucht haben sollte.

Gut informiert den Sommer in der Gletscher- und Naturparkregion Pitztal genießen

Das 3440

Mehr erfahren

Unterkunft finden und buchen

Suchen & Buchen

Gänsehaut Momente verschenken

Online Gutscheine

Events im Pitztal

Entdecken

Wir verwenden Cookies

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind für die reibungslose Funktionsweise der Website essenziell, andere Cookies helfen uns, unser Onlineangebot und dein Nutzererlebnis zu verbessern. Zur Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren Cookies ausschließen

Wir verwenden Cookies

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen (wie z.B. für den Warenkorb) sind unbedingt notwendig, andere helfen uns, unser Onlineangebot zu verbessern und wirtschaftlich zu arbeiten. Essenzielle Cookies ermöglichen uns den reibungslosen Ablauf der Website, Statistik-Cookies werten Informationen anonym aus und Marketing-Cookies werden u.a. von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Werbung auszuspielen. Du kannst dies akzeptieren oder aber per Klick auf die Schaltfläche "Nur essenzielle Cookies akzeptieren" ablehnen. Die Einstellungen können jederzeit aufgerufen werden, Cookies sind auch nachträglich jederzeit abwählbar. Nähere Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Alle Cookies akzeptieren Keine Statistik-Cookies zulassen

Cookies-Übersicht